Berichte + Ereignisse

Runder Tisch im Rathaus – Ein denkwürdiges Treffen und was daraus wurde

12.07.2018

Foto von Dr. Yazid Shammoud und Michael Fürst

Am 6. Juni 2018 fand auf Einladung von Bürgermeister Lutz Urbach ein Treffen mit zwei Gästen aus Hannover und jeweils vier Vorstandsmitgliedern der Städtepartnerschaftsvereine Bergisch Gladbach-Beit Jala e.V. und Bergisch Gladbach-Ganey Tikva e.V. statt. Die beiden Gäste waren Dr. Yazid Shammout (Foto, l.), Vorsitzender der palästinensischen Gemeinde Hannover, und Michael Fürst, Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen.

Zweck der Zusammenkunft: Shammout und Fürst berichteten über gedeihliche Formen des Dialogs zwischen ihren Gemeinden, der, so die Absicht Urbachs, den beiden Partnerschaftsvereinen hier vor Ort Anknüpfungspunkte für Gespräche und gemeinsame Aktivitäten geben sollte.

Die vier Vorstandsmitglieder unseres Vereins, Axel Becker, Heinz-D. Haun, Gerald Karich und Jörg Bärschneider, sind der Einladung Urbachs gerne gefolgt, weil auch sie sich von dem Erfahrungsbericht der Gäste aus Hannover Ideen für den gemeinsamen Brückenbau beider Vereine in die Partnerstädte erhofft hatten.

Das rund zweistündige Treffen im Rathaus wurde gemäß Absprache durch Pressefotos der Anwesenden und einen Pressebericht dokumentiert. Der Bericht wurde in einem mehrtägigen Verfahren einvernehmlich von den beteiligten Vertretern beider Vereinsvorstände abgestimmt, von Bürgermeister Urbach befürwortet und zur Veröffentlichung in der Lokalpresse freigegeben.

Völlig überraschend zog Petra Hemming, Vorsitzende des Ganey-Tikva-Vereins, ihre Zustimmung zu dem Bericht zurück. In einer Mail vom 29. Juni an alle Anwesenden der Rathaus-Runde (ohne Fürst und Shammout), an Lutz Urbach und den Leiter des Bürgermeisterbüros, Stephan Dekker, erklärte sie, im Vorstand des Vereins sei beschlossen worden, die Erklärung nicht mitzutragen. Außerdem sei es gewiss im Sinne der Stadt, wenn keiner der Beteiligten über diese Veranstaltung berichten würde und alle darüber Stillschweigen bewahrten. Des Weiteren wurde der Veröffentlichung aller Fotos mit Vorstandsangehörigen des Ganey-Tikva-Vereins widersprochen.

Diese Erklärung ist nicht von allen Mitgliedern des Vorstands des Ganey-Tikva-Vereins mitgetragen worden.

Axel Becker, Vorstandsvorsitzender der Städtepartnerschaft Bergisch Gladbach-Beit Jala e.V., bat Frau Hemming mehrmals schriftlich um eine Begründung für ihren abrupten Rückzug. Eine Antwort liegt bislang nicht vor. Und dennoch: Wir werden uns weiterhin für eine konstruktive Arbeit der Städtepartnerschaften von Bergisch Gladbach in den Nahen Osten einsetzen.

Die Stadt hat den Pressebericht am 11. Juli 2018 veröffentlicht. (hier anklicken)