Newsletter

Newsletter November 2014

01.11.2014

Liebe Mitglieder und Freunde,

gerade in diesen schweren Zeiten für den Nahen Osten sind die Verbindungen zu den Menschen in unserer palästinensischen Partnerstadt und die Anteilnahme an ihrem Ergehen besonders wichtig. Das wollen wir mit unserer Vereinsarbeit fördern und sind immer neu dankbar für alle Unterstützung. Also „Jetzt erst recht“!

Beste Grüße vom Vorstand
Axel Becker

 

1. Jetzt erst recht –
Palästinensische und israelische Rollstuhlbasketballer in Bergisch Gladbach. Mit großem organisatorischen Einsatz und unterstützt durch die Rehabilitationseinrichtung LIFEGATE in Beit Jala hat die Stadt Bergisch Gladbach dieses beispielhafte Treffen zustande gebracht. Ein Hoffnungszeichen nicht nur für die Beteiligten, die teilweise zum ersten Mal im Ausland waren, sondern auch für uns. Bericht: http://in-gl.de/2014/09/13/jetzt-erst-recht-palaestinenser-und-israelis-spielen-gemeinsam/ Die Spendenaktion (Verdoppelung durch die Bethe-Stiftung) zur Deckung der Kosten läuft bis 14, November 2014! Noch fehlen etwa 2000 Euro. Herzlichen Dank allen bisherigen Spender.

2. Jugendstadtrat in Beit Jala gebildet: Jugendbürgermeisterin Tala Abu Eid
Ende September besuchte Bürgermeister Dr. Nael Salman unsere Stadt. Beim Weltkindertag berichtete er vor Vertretern des Stadtrates und der Jugendarbeit über diese vielversprechende Initiative in Palästina. Es ist geplant, im Rahmen der Städtepartnerschaft einen Austausch zu beginnen.

3. Unsere nächsten Beit Jala-Treffs
• Sonntag 30. Nov. 2014, 16 Uhr, THEAS Theater, Jakobstr. 103, 51465 Bgl Gedichte von Mahmoud Darwish, „Die poetische Stimme Palästinas“ (FAZ) Rezitation: Heinz-D. Haun (Er nahm an der Begegnungsreise 2014 nach Beit Jala teil) Musik: Rami Abusabbah (aus Beit Jala) spielt auf der Oud, orientalische Kurzhalslaute
• Donnerstag 15. Januar 2015, 19.00 Uhr, Saal im Rathaus Bergisch Gladbach „Israelischer Siedlungsbau in Beit Jala und im Bezirk Bethlehem“ Bildpräsentation: Petra Schöning, Politikwissenschaftlerin M.A. Grußwort: Bürgermeister (angefragt) Herzliche Einladung an alle Mitglieder und Interessenten! !Bitte vormerken!

4. Begegnungsreise nach Beit Jala 2015 Unser Verein hat eine neue Begegnungsreise in die Partnerstadt vorbereitet. Zeitraum: 17. bis 28. März 2015 Unterbringung: vorwiegend in der Abrahams Herberge in Beit Jala, DZ und einige EZ Teilnehmer: maximal 20 Reiseleitung: Petra Schöning M.A. und Fabian Felder Reiseveranstalter: Conti-Reisen, Köln Preis: € 1.695 (p.P. im DZ) Anmeldung: bis 1. Dezember 2014; es gibt noch freie Plätze. Auskunft und Anmeldung: bei Petra Schöning, Tel./Fax 0221 5949899
petra.schoening (at)allhumanbeings (dot) eu Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen, durch Ihre Teilnahme an der Reise die lähmende Ratlosigkeit in der Nahostkrise zu durchbrechen und ein Stück Normalität bei unsern Partnern in Palästina und Israel entstehen zu lassen.
Die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts werden aktuell berücksichtigt. ( www.auswaertiges-amt.de) Bitte geben Sie die Einladung auch gezielt in Ihrer Umgebung weiter. Anhang: Information zur Begegnungsreise 2015

5. Hinweise auf Veranstaltungen des Fördervereins Städtepartnerschaft Köln-Bethlehem
Freitag 14. Nov. 2014, 18.00 Uhr, FORUM Volkshochschule (VHS) im Museum, Cäcilienstraße 29-33 „Stern über Bethlehem, Sternschnuppe oder Hoffnungsschimmer?“
Podiumsdiskussion mit Pfarrer Dr. Mitri Raheb und Präses i.R. Manfred Kock, Bettina Marx, Berlin, Reporterin der Deutsche Welle und der ARD und Dr. Khouloud Daibes, palästinensische Botschafterin, Berlin. Moderation: Thomas Nehls, Repräsentant von DINO (Deutsche Initiative für den Nahen Osten) – in Berlin und ehemaliger ARD/WDR-Korrespondent in New York, Washington und Berlin. Als akkreditierter UNO-Journalist hat er sich neben anderen Kriegs- und Krisengebieten vor allem mit dem Nahen Osten näher beschäftigt.
• Die palästinensische Botschafterin Frau Dr. Khouloud Daibes (aus Beit Jala), ist am Donnerstag 13. November um 19.00 Uhr im Café Palestine Colonia im Allerweltshaus Das andere Gesicht des palästinensischen Widerstands – Palästinensisches Kulturgut vor dem Vergessen retten, Vortrag mit Diskussion
Samstag, 15.11.2014, 19:00 Uhr, Karl Rahner Akademie, Jabachstraße 4-8 (Nähe Neumarkt) Glaube UNTER IMPERIALER Macht, Eine PALÄSTINENSISCHE THEOLOGIE DER HOFFNUNG, Gütersloher Verlagshaus, Herbst 2014, Mitri Raheb liest aus seinem aktuellen Buch, erzählt und beantwortet Fragen. Moderarion: Manfred Kock, Präses i. R.
Sonntag, 16.11. 2014, 10 Uhr, Antoniterkirche, Schildergasse 57 Sonntagsgottesdienst mit Pfarrer Dr. Mitri Raheb (Predigt) und Citykirchenpfarrer Markus Herzberg, (Liturgie), Anschließend 12:30 Uhr, An den Dominikanern 6, Vernissage mit Photographien von Christel Plöthner, anschließend palästinensisches Benefizessen zu Gunsten Dar al-Kalima Bethlehem, mit Chefkoch Bassem Hasboun in der Residenz am Dom,

6. Kairos-Dokument der Christen in Palästina –
Begleittexte durch den Advent
Vor 5 Jahren haben sich die Christen in einem ökumenische Text an die Öffentlichkeit ihres Landes und der Welt sowie insbesondere an die christlichen Kirchen gewandt unter dem Titel: „Die Stunde der Wahrheit (Kairos) – Ein Wort des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung aus der Mitte des Leidens der Palästinenser und Palästinenserinnen“. Der Leiter des Katholischen Priesterseminars für den Nahen Osten in Beit Jala, Dr. Jamal Khader, ist Mitverfasser. Er hat uns auf der letzten Begegnungsreise vor Ort eine beeindruckende Einführung in das Dokument gegeben. Jetzt liegt eine deutsche Version des Adventstextes von Kairos Palästina vor: „Christfest 2015 – Ein Begleiter durch den Advent“.

7. Informationen zur Städtepartnerschaft Bergisch Gladbach – Ganey Tikva (Israel) www.partnerstadt-ganeytikva.de