Projekte

Israel und Palästina: „Jetzt erst recht“

21.08.2014

Von Pressestelle Stadt Bergisch Gladbach
http://in-gl.de/2014/08/21/israel-palaestina-rollstuhl-basketball-spenden-bethe-stiftung/

„Jetzt erst recht“ – so die Reaktion zweier Rollstuhl-Basketballteams, die ihren Besuch in Bergisch Gladbach zum Kultur- und Stadtfest angekündigt haben. Die Mannschaften kommen aus einer derzeit besonders krisengeschüttelten Region – aus Israel und Palästina, genauer gesagt aus der Bergisch Gladbacher Partnerstadt Beit Jala und vom israelischen Shimon-Perez-Peace-Center in Tel Aviv-Yafo.

Unsere Stadt möchte sie deshalb besonders herzlich willkommen heißen; ein umfangreiches Programm mit vielen Begegnungen auf gesellschaftlicher und sportlicher Ebene ist schon in Vorbereitung.

Bethe-Stiftung unterstützt Spendensammlung

Ein großes Problem gilt es noch zu überwinden: Für die Kosten des Besuchs können die Sportler selbst nicht aufkommen, deswegen sind sie auf Spenden angewiesen, die ihre Reisekasse füllen. Ein Retter in der Not ist schon gefunden – Erich Bethe hat zugesagt, mit seiner Bethe-Stiftung jeden aus der Bevölkerung gespendeten Euro zu verdoppeln.

Ohne Spenden aber keine Verdoppelung: Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, ihre Herzen und Brieftaschen zu öffnen und mit ihrem Beitrag den Gästen die Reise zu ermöglichen. 15.000 Euro werden gesucht, dann stockt die Bethe-Stiftung auf die erforderlichen 30.000 Euro auf.

Nahost: Kontakttreffen auf „neutralem“ Boden

Im Vordergrund steht bei dem Besuch nicht nur der Kontakt zu den Freunden aus Deutschland, sondern auch zwischen den Gästen aus den beiden Nahoststaaten. Der ist aber fast ausschließlich auf „neutralem“ Boden möglich – so wie hier, bei internationalen Begegnungen in Deutschland.

Was diese Begegnungen besonders wichtig macht und vielleicht auch ein klein wenig zum friedlichen Miteinander in der Krisenregion beiträgt.

Scout-Meeting im August, Basketball im September

Eine weitere Gruppe hat Bergisch Gladbach bereits besucht: Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg – Stamm Ommerborn richtete das 5. Internationale Scout-Meeting in Bergisch Gladbach aus. Hierzu hatten die Organisatoren Pfadfinder aus Ganey Tikva und Beit Jala eingeladen. Einer der Schirmherren war Bundestagsmitglied Wolfgang Bosbach. Der Flug nach Deutschland war sehr teuer – die Kosten beliefen sich auf rd. 10.000 Euro – da die Gäste aus Palästina über Amman reisen mussten.

Zum Kultur- und Stadtfest sind dann die 20 Rollstuhlbasketballer aus Israel und Palästina eingeladen, die im Rahmen des Stadtfestes ein Freundschaftsspiel austragen werden und am diesjährigen „Kick-Off“-Turnier der Rollstuhlbasketballer bei den Köln 99ern teilnehmen werden. Der Teammanager der Kölner, Sedat Özbicerler, kümmert sich um die sportliche Organisation.

Das Turnier ist der jährliche Start in die Basketball-Bundesligasaison der Rollstuhlbasketballer. Auch hier fallen nicht unerhebliche Kosten für die Flugtickets und den Aufenthalt an. Es wird mit etwa 20.000 Euro gerechnet.

Das Besuchsprogramm ist vielfältig und interessant: Bürgermeisterempfang, Startschuss beim Stadtlauf, Bergische Kaffeetafel, Shopping in der City. Ganz oben auf der Agenda steht natürlich der Sport: Das Freundschaftsspiel soll am Stadtfest-Freitag im Vorfeld des Stadtlaufs die Lauffans in der Fußgängerzone begeistern. Das Kick-off-Turnier in Köln findet am darauffolgenden Samstag statt.

Auch der Austausch untereinander ist ein wichtiger Teil des Programms, wobei zum Stadtfest der Vertreter einer weiteren Partnerstadt zu Gast ist:  Bürgermeister Vidmantas Brazys aus Maijampole in Litauen mit drei Begleitern.

Die Details zur Spendenaktion

Je großzügiger die Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung, desto wirkungsvoller die Verdoppelungsaktion der Bethe-Stiftung. Jeder Euro, der gespendet wird, zählt also zweifach. Die Aktion gilt für Einzelspenden bis 5.000 Euro. Sie läuft bis zum 14.11.2014. Spenden können auf das Konto des Bergisch Gladbach – Beit Jala e.V. unter dem Stichwort „Jugendbegegnungen 2014“ eingezahlt werden.

Die Daten zur Überweisung von Spenden:
Bergisch Gladbach – Beit Jala e.V.
Kreissparkasse Köln, Konto-Nr. 037 4551 285, BLZ 370 502 99
IBAN: DE69 3705 0299 0374 5512 85, BIC / SWIFT: COKS DE 33 XXX
Stichwort: Jugendbegegnungen 2014
Spendenquittungen bei Angabe der Adresse möglich