Berichte + Ereignisse

Brief aus Beit Jala

27.06.2019

Stellungnahme des Städtepartnerschaftsvereins Bergisch Gladbach-Beit Jala e.V.
zum Brief von Burghard Schunkert / Lifegate, Beit Jala, vom 26. 5. 2019

Wir begrüßen ausdrücklich Herrn Schunkerts Appell zur Zusammenarbeit mit allen Menschen guten Willens hier in Bergisch Gladbach und im Nahen Osten. Wir sind überzeugt, dass menschliche Begegnungen jenseits der großen Politik dazu beitragen können, Verständnis und Respekt für einander zu fördern und Gräben zu überwinden. Selbstverständlich bezieht diese Hoffnung beide Partnerstädte Bergisch Gladbachs im Nahen Osten ein das palästinensische Beit Jala und Ganey Tikva in Israel.

Unsere Begegnungsreisen führen uns immer auch nach Israel, unsere Mitreisenden empfinden Gedankenaustausch und Gesprächsrunden mit Vertretern der israelischen Zivilgesellschaft ausdrücklich als Bereicherung. Hier in Bergisch Gladbach unterstützen wir die Suche nach Gemeinsamkeiten, etwa durch Informations- und Kulturveranstaltungen sowie die Förderung von Schüleraustausch und Filmprojekten.

Zwar waren wir in den vergangenen Monaten Ziel von Angriffen einiger Aktivisten, die diese Arbeit stören wollen. Das hat uns aber nur darin bestärkt, wie wichtig die Zusammenarbeit mit Menschen ist, die wie wir an die Kraft der Verständigung glauben, gerade dann, wenn man aus entgegengesetzten Richtungen aufeinander zugeht. Daher freuen wir uns, dass wir in der Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Ganey Tikva ein neues Kapitel aufschlagen konnten. Gemäß unserem Motto: „Brücken statt Mauern für Menschen in Palästina und Israel!“

In der vollen Unterstützung für Bürgermeister Lutz Urbach und den Freundeskreis durch die Bürgermeisterin von Ganey Tikva, Lizy Delaricha, sehen wir beste Anknüpfungspunkte künftiger städtepartnerschaftlicher Aktivitäten.

Gemeinsam mit dem Freundeskreis konnten wir den Bürgern hier an der Strunde bereits einige resonanzstarke Veranstaltungen bieten: die Lesung mit der preisgekrönten israelischen Autorin Lizzy Doron und den Vortrag von Rainer Stuhlmann über das Friedenswerk Nes Ammim. Auch die packende Präsentation kürzlich von Burghard Schunkert über Lifegate („Wanderer zwischen den Welten“) war Ergebnis dieser fruchtbaren Zusammenarbeit. Weitere Veranstaltungen sind in Planung.

Wir werden im Reigen der zahlreichen Städtepartnerschaften von Bergisch Gladbach weiterhin bereichernde Akzente setzen. Auf Einladung der Stadt präsentieren wir uns am neugeschaffenen Gemeinschaftsstand aller Partnerschaften beim Stadt-und Kulturfest am 8. September.

Der Vorstand, Bergisch Gladbach, 26. Juni 2019

 

Hier der Link zum

Brief von Burghard Schunkert